22.03.18

Muster Guide - the strawberry stitch oder Zapfenmuster


Hallihallo,
da bin ich schon wieder,
wie versprochen!

Für unseren Muster-Guide
habe ich Euch heut'
dieses wirklich
coole Muster mitgebracht.


"Ja... was soll ich den 
daraus machen?!?"

-werdet Ihr Euch jetzt 
vielleicht denken...

Ich weiß,
es ist sehr 
außergewöhnlich!

Doch, 
gerade darum
war ich so 
davon fasziniert 
und wollte
unbedingt heraus
finden, wie das
funktioniert.

Aber mal ganz von vorne...

Ich habe irgendwo
dieses Foto gesehen:


via looselystore

Und es war um mich geschehen!

Dort gibt es übrigens auch eine
wunderschöne Strickjacke von:


von looselystore.com

Klar, ich hätte mir den Pulli
dort einfach kaufen können...

...doch das wäre ja zu einfach
und wozu kann ich stricken???


Ap·ro·pos "einfach"
bei genauerer Betrachtung
dachte ich: 

das ist ja ganz schön einfach *lach
(äähmm... das dürfte sogar ich hinkriegen)


Nur mal so zur Erklärung:
Meine Strick-Skills sind nicht so doll!

(aber man kann ja dazu lernen, dafür ist man nie zu alt)

Also...
ich wollte so einen schönen Pulli.
Wolle hatte ich genug da und
so hab ich direkt losgelegt.


An alle Strick-Profis:
jetzt bitte nicht vor lachen
auf den Boden werfen.
Ich weiß es nicht besser!
Und darum hab' ich es auf
die einfachste Weise gemacht.




Maschenprobe, kurz gerechnet.
(Ihr kennt das 😏)
86 Maschen angeschlagen
und mit einer Rundstricknadel im Kreis
mit einem Rippen-Muster begonnen. 


Als das Bündchen die Höhe hatte,
die ich ungefähr wollte,
habe ich weiter glatt rechts gestrickt. 


Ich wollte die Rückseite nehmen
denn das Body-Teil sollte ja krauss werden.
Also stricke ich weiter... 


(hatte mir einen gut sitzenden Pulli als Vorlage genommen) 


... bis da, wo die Ärmel beginnen. 


Die hälfte der Maschen wurde still gelegt und
ab da hin und zurück gestrickt. 


( Leider musste ich nach kurzer Zeit feststellen, dass das
was ich jetzt strickte, so gar nicht so aussah,
wie das krauss gestrickte in der Runde)


Egal, dann ist er halt glatt rechts!


(wenn es denn überhaupt etwas wird, denn aufribbeln
kann ich ja dann immer noch)


Vorder und Rückseite hoch
bis zu den Schultern und abgestrickt.
Anschließend die Schulternähte verbunden
und die Maschen für den Rollkragen auf
ein Nadelspiel aufgenommen-
(Das kann ich *lach)


Kragen gestrickt und abgekettet.
Erste Anprobe.
(Ihr kennt das!?!) 


Joahhh...
sitzt nicht schlecht
oder sollte ich lieber sagen,
besser als erwartet.


(Ganz ehrlich, ich habe schon ein paar mal
Pullover gestrickt, aber die sahen
ausnahmslos grottenhässlich aus!)



In einem uralten Buch meiner Mutter,
habe ich sogar eine Anleitung gefunden.


Aber Tschuldigung... 

nix verstehen!
(gruselig diese Strickschriften)

Darauf folgt...


eine lange Suche auf YouTube.


Mit Erfolg,


HIER

ist das Video

(Ist englisch, sehr verständlich.
Das russische erspare ich Euch mal^^)




Also, hab' ich mich an die Ärmel gemacht.

(erstmal das Muster geübt, überraschenderweise...
gar nicht mal so schwer 😲)


Erfahrungsgemäß weiß ich,
das ich nicht
für Ab- und Zunahmen gemacht bin.

(Jetzt muss sogar ich lachen)


Darum mache ich mir
diesen kleinen Trick zu Nutze. 😉

Ich fange im unteren Drittel
mit ganz kleinen Nadeln an
und steigere die Größe
nach und nach.

Stricke sie so lang,
wie die von meinem Vorlage-Pulli.

Unglaublich!!!



Auch das klappte widererwartend gut
und so schließe ich die Nähte und
versuche einigermaßen gleichmäßig
die Ärmel anzunähen.





Ja und das ist er! 😊





Sieht gar nicht mal so sch... aus, oder?
Er kommt zwar nicht annähernd an die Vorgabe, aber gut...

Ich mag ihn trotzdem total gerne
und er ist auch noch kuschelig warm!



Oh, oh...
jetzt habe ich aber
ganz schön
viel geschrieben.

Ich hoffe ihr seid noch da!?!



Die, die noch da sind
wissen jetzt zumindest Bescheid *lach

Ich könnte mir sogar vorstellen,
mich noch mal an die Jacke zu machen...



Ganz sicher auf jeden Fall,
wird es einen Loop geben!

Das wäre auch mein
Vorschlag für ein Mini-Projekt,
falls jemand von Euch
das Muster ausprobieren möchte.


Tipp:

Einen Loop, der gut sitzt, habt ihr ja bestimmt.
Nehmt die Größe einfach als Vorlage.
Je nach Wolle, vorher eine Maschenprobe stricken
und anhand dieser, die Maschenanzahl errechnen.





So, dann verkrümmel ich mich mal wieder
und heck' was Neues aus...


Viele, liebe Grüße


Eure  CREATINA

Kommentare:

  1. Hej liebe Tina,
    das Teil ist ein echtes Designer-Stück geworden!
    Und du hast es so unterhaltsam geschrieben, dass einfach jede "Woll-Maus" mitfiebern muss :-)
    Ich habe mir nun mal vorgenommen, aus dem Ärmelmuster einen rosa Loop zu machen. Allerdings ist es ein recht feines Garn. Ich bin gespannt, wie das wohl wirkt.
    Fotos kommen!
    Ganz liebe Grüße
    Franzi

    AntwortenLöschen
  2. ein sehr interessantes Muster hast Du uns heute mitgebracht liebe Tina,
    sieht wirklich klasse aus!!
    Die Idee mit dem Loop als kleines Projekt ist nicht schlecht.
    Danke fürs Zeigen.
    Liebe Grüße und ein schönes WE
    Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karina,
      das Muster macht wirklich Spass! Freue mich,
      das ich Dich inspirieren konnte...

      Wünsche Dir ein schönes Wochenende

      Ich drück' Dich Tina

      Löschen
  3. Viele Wege führen bekanntlich nach Rom, warum nicht auch ein unkonventioneller ;-). Das Muster ist jedenfalls super und der Pullover natürlich auch.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  4. Wow - wie schön! Da hast du dir ja richtig Mühe gemacht und das Resultat ist super geworden. :) Danke für das Muster. Ich kannte es noch nicht und habe es mal auf die to-do Liste gepackt. es sieht echt cool aus.
    Liebe Grüße vonKarin

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Tina,
    darauf hab ich gewartet. Ehrlich. Das Muster hat mir schon gefallen, als du es mir das erste Mal gezeigt hast. Der Pullover sieht super aus! Die Ärmel mit drei Nadelstärken? Okeee, Frau muss sich nur zu helfen wissen. Wolle habe ich. Ich könnte mir eine Jacke gut vorstellen.
    Gehäkelt mit gestrickten Ärmeln und richtig schöööön lang......
    Dann ist sie nächsten Herbst fertig - lach!

    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Tina,

    muss ich auch ausprobieren sieht richtig cool aus Dein neuer Pulli!!!

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich riesig, über einen kleinen Kommentar von Dir...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...