.

.

25.03.16

Eier grau färben - ganz natürlich


Hallöchen,

hab' es doch noch geschafft 
vorbei zu schauen.

Muss Euch noch ganz dringend
zeigen, was bei meinem Färbeversuch
heraus gekommen ist...


Ich freue mich so,
dass ich es geschafft habe
Stein-graue Eier zu färben
und das, auf ganz
natürliche Weise.


Eier färben gehört zu Ostern dazu,
wie zu Weihnachten der Tannenbaum...


... doch ehrlich gesagt,
mochte ich die Farben nie
so gern leiden.

Meistens ist es nach dem ganzen
"rumgeplansche" in der Küche,
mit Färbetabletten, Essig & Co,
auch nie so geworden,
wie es sollte.


Doch das hat ja jetzt ein Ende.
Ich rede jetzt auch nicht mehr
länger um den heißen Brei
und verrate Euch,
wie ich's gemacht habe.

Das Wunder-Elexier



ist Holunderbeersaft.

Den mischt man
1-3 in einem Topf.
Nun legt man die ungekochten
weißen Eier in Topf und
schaltet den Herd ein.
Sobald es kocht, die
Zeit nehmen:
genau 3 Minuten
Danach den Topf herunter
nehmen und 10 Minuten
einfach stehen lassen.
In der Zwischenzeit kann
man schon einmal eine
große Schüssel in die
Spüle stellen und mit
sehr kaltem Wasser füllen.
Nachdem die 10 Minuten
abgelaufen sind, die Eier
einzeln in das Wasser legen 
und gut mit kaltem Wasser spülen. 
Eier vorsichtig heraus nehmen
und trocknen lassen.


THAT'S IT!

Ich find' DIE total schön
und freue mich 
wie ein kleines Kind *lach


...ganz ohne Färben geht's auch.



Mit einer Serviette und einem
Stück Schnur. 



Dafür eins Serviette als Dreieck falten.
von der Spitze her aufrollen und 
um das Ei legen, jetzt nur noch
mit der Schnur zubinden.

FERTIG!



Kleine Tags mit "Frohe Ostern" 
oder einfach einem Namen dran,
wären noch witzig.

Die mache ich wohl noch...


Ich hoffe, Euch gefallen
die Eier genauso wie mir.


Zeigen musste ich "DIE" 
Euch unbedingt!



Herzlichst

Eure CREATINA

22.03.16

Last Minute Oster Ideen


Hallo Ihr Lieben,
so kurz vor dem Osterfest,
würde ich Euch gern noch
1-2 Oster Ideen zeigen.


Aus aufgeschlagenen Hühnerei-Schalen,
könnt Ihr zum Beispiel noch eine
sehr schöne Deko zaubern:


Ich habe dafür einfach Kosmetiktücher
bestempelt und in Stücke gerissen. 


Mit verdünntem Leim und einem
Pinsel kann man sie dann auf
die Schale übertragen.


(geht auch mit Servietten)


Ich finde den Effekt echt schön.


Unten habe ich noch ein Loch
hinein gebohrt. So groß, das
ein Blumenstiel durch passt.

Die Schale mit ein wenig Heu
gefüllt und eine kleine
Blume durch gesteckt.


Dieser süße Filzhase ist auch
Rucki-Zucki gemacht.

Ihr könnt ihn einfach als Deko
aufstellen, oder auch als
Eierwärmer verwenden.

Dafür braucht Ihr Filz.
(Meinen  habe ich bei Rossmann entdeckt)


Druckt Euch diese Vorlage 
im Querformat aus.
(die Vorlage habe ich übrigens 
bei Lillelütt entdeckt)

Faltet den Filz doppelt, 
in der Grösse der Vorlage 
und steckt die Vorlage 
( die Ihr vorher grob zurecht geschnitten habt)
auf dem Filz mit Stecknadeln fest.

Näht nun mit der Nähmaschine oder 
von Hand, ca. 1/2 cm innen,
neben der Linie auf dem Papier
entlang. Unten natürlich nicht!

Schneidet danach, 
alle drei Schichten
(Papier & 2 Lagen Filz)
genau auf der Linie entlang.
Entfernt nun die Nadeln
und das Papier.

Schon fast fertig,
nur noch einen Wattebausch
als Schwänzchen dran kleben.


Wer keine Lust hat, zu Nähen,
kann den Hasen auch einfach
zusammen kleben ;)

FERTIG!!!


 Hier noch ein paar Fotos
von meiner, in diesem Jahr
sehr minimalistischen 
Oster Deko.





In diesem Jahr ist es wirklich
sehr schlicht ausgefallen.


Da ich nicht genau weiß,
ob ich es vorher noch schaffe,
mich zu melden,
möchte ich Euch vorsichtshalber
schon jetzt ein
wunderschönes Osterfest
wünschen.


Genießt die freien Tage &
macht es Euch schön...

Es grüßt Euch
ganz herzlich

Eure CREATINA






16.03.16

Häkeltasche aus Müllbeuteln


Hallo Ihr Lieben,
habt Ihr Lust auf Recycling???

Schon eine ganze Zeit verzichte
ich bewusst auf Plastiktüten.
Trotzdem hat sich bei uns von
davor, eine ganze Menge angesammelt.
Was nun, einfach in den gelben Sack
und verbrennen lassen, damit
noch unsere Umwelt verpesten?

NEIN!!!

Irgend etwas sinnvolles
muss ich doch daraus
noch machen können...

Ja, genau! Und da kam
mir die Idee, die Tüten zu
zerschneiden und etwas
neues daraus zu Häkeln.

Diese Tasche 
war mein erster Versuch:



Natürlich habe ich erst einmal
versucht Tüten zu nehmen,
die einigermaßen gut
zusammen passten.

Aber die gingen mir dann
leider - Gott sei Dank aus.
Doch dann fand ich in
irgend einer Keller-
Schublade noch eine
große Rolle Müllsäcke.

So konnte ich die
Tasche dann doch
noch fertig stellen.



Jimmy hat sie gleich 
in Beschlag genommen :D



Hier habe ich mit einer 8er Nadel
einen rechteckigen Boden aus
einfachen festen Maschen gehäkelt.



Den Boden habe ich nochmal mit
Kettmaschen verstärkt.
(Muss ja nicht schön sein, den
Boden sieht man ja eh nicht.)
Doch es erfüllt seinen Zweck.

Sie ist wirklich 
richtig schön stabil!



Als der Boden groß genug war,
habe ich einfach weiter im Kreis
nach oben gehäkelt. 
In der letzten Runde habe ich
noch Henkel aus Luftmaschen,
die ich später noch mit festen
bzw. Kettmaschen verstärkt habe.

Auf dem Foto oben ist sehr gut
zu erkennen, dass ich beim häkeln
stets darauf geachtet habe, das
die Knoten immer nach innen liegen.
Mit einer kleinen Häkelnadel,
kann man sie dann später 
sehr gut verstecken.
(Ich weiß, das muss ich noch machen.
Hatte es erstmal so gelassen, damit
ich es Euch besser zeigen kann.)



Nun hatte ich aber immer
noch ein Knäuel Plastikband
übrig und noch fast eine
ganze Rolle Müllbeutel :(


Also, hab' ich den Rest auch noch klein geschnibbelt und zusammen geknotet.




Und mich an dieses Projekt gemacht:




Ehrlich gesagt finde ich,
es ist ziemlich stylisch geworden.



Nur diesmal, 
habe ich einen runden Boden gemacht.


Besonders gut gefällt mir
an dieser Tasche das coole Muster.



Es ensteht, wenn Ihr immer 
*1 Luftmasche, 1 Masche überspringen,
1 feste Masche  * wiederholen häkelt.

Mit dem Plastikband 
kommt es richtig schön raus :)

Falls Ihr die Tasche nachhäkeln möchtet, müsst einfach die Plastik-Tüten oder Müllbeutel einzeln zusammen falten und  
in ca. 2cm breite Streifen schneiden.
Streifen auseinander falten, zusammen
knoten und aufrollen. 

( Es muss nicht 100%tig gerade geschnitten sein!)


Für einen runden Boden, 
einen magischen Ring machen, 
Faden durchziehen
und ein Kettmasche häkeln. 
5 feste Maschen häkeln, 
Faden zusammen ziehen
und mit 1 Kettmasche schließen.

In der kommende Runde 
alle Maschen verdoppeln, Kettmasche.

In dieser Runde häkelt in jede 2te
Masche 2 feste Maschen.

In der nächsten dann in jede 3te
2 feste Maschen. Usw.
Bis der Boden so groß ist,
wie Ihr ihn haben möchtet.

Wer möchte, kann den Boden noch mit
Kettmaschen verstärken. Fangt dann
in der Mitte an und arbeitet Euch 
nach außen.

Nun häkelt Ihr im Kreis das oben
beschriebene Muster oder auch 
ein anderes, ganz wie Ihr mögt.

Je nach Wunsch, könnt Ihr die
Höhe variieren und in der letzten
Runde Henkel dran häkeln.

Ich habe die letzte Runde
noch mit Kettmaschen verstärkt.

Das war's auch schon ;)


Ich hebe zur Zeit
mein aktuelles Häkelprojekt
in der Tasche.

Doch mir fallen noch zig andere
Sachen ein, die ich mit dem
coolen Teil machen könnte.

Jetzt hab' ich zwar immer noch
etwas Material übrig, doch da 
mache ich ein kleines Körbchen draus.

Obwohl...
da bekomme ich gerade wieder
eine Idee rein. Oh nein!

Dafür müsste ich aber nochmal
eine Rolle Müllbeutel kaufen.

Hääähäähmm...

das überlege ich mir wohl
besser nochmal!

Ich hoffe, euch gefällt
diese DIY Idee ein wenig
und Ihr habt Material da *lach

Ich werd' dann mal die Plastik-
Fäden verstecken gehen...


Liebe Grüße

Eure CREATINA

13.03.16

DIY Strick-Bunny


Hallo zusammen,

heute habe ich Euch 
zur Abwechslung mal wieder
etwas zum Stricken mitgebracht...


Es ist ja schon bald Ostern


und da dachte ich mir...


ich zeig Euch mal


diesen süßen Bunny.


Als Deko ist er
ein richtiger Hingucker



..doch man kann


diesen putzigen Hasen
auch toll verschenken.


Na, was meint Ihr ???


Aus Textilgarn
ist er Ruck-Zuck gemacht.

Eine tolle Anleitung
findet Ihr HIER


die liebe Anette
zeigt dort auch sehr
niedliche Waldorf-Lämmer


Mir hatte es aber 
dieser süße Hasi
angetan!

Ist doch bestimmt etwas
für Euch, oder?

 
      
      Liebe Grüße

     Eure CREATINA